Untitled-1

Contadi Castaldi

Die Weinkellerei Contadi Castaldi stellt eine perfekte Synthese der Geschichte der Franciacorta dar, die mit ihren neunzehn Gemeinden, die sich einer außergewöhnlichen Landwirtschaft verschrieben haben, bereits im 16. Jahrhundert hervorragende Weine produzierte. Schon um 1500 - in der Blütezeit der Republik Venedig - waren die Franciacorta-Weine für die Tische der Fürsten, Könige, Adligen und reichen Kaufleute der Serenissima bestimmt. Das prächtige Venedig war für die Franciacorta ein blühender Markt, ein echtes Sprungbrett, durch das die Weine der Franciacorta in der ganzen Welt bekannt wurden. Der Name setzt sich aus zwei verschiedenen Begriffen zusammen - die "contadi" waren im Mittelalter die Bezirke der Franciacorta, die "castaldi" die Herren der Bezirke -, und die Kellerei entstand als Ableger von Bellavista und gehört heute zum gleichen Konzern wie die Muttergesellschaft: "Terra Moretti". Die Contadi Castaldi mit Sitz in Adro, in der Provinz Brescia, wurde 1987 gegründet und hat sich in wenigen Jahren durch die hohe Durchschnittsqualität ihrer Schaumweine einen Namen gemacht. Am Anfang stand der Satèn, eine Rebsorte, die seit jeher im Mittelpunkt des Unternehmensprojekts steht, sowie ein weicher und samtiger Franciacorta, zu dem nach und nach weitere Weine hinzukamen, alle von großer Persönlichkeit, intim und ausdrucksstark, duftend und stets von einer ungewöhnlichen organoleptischen Tiefe geprägt. Vom Satèn geht es weiter zu Brut, Rosé und Dosaggio Zero bis hin zu den Etiketten der "neuen Generation", die weniger traditionelle, aber dennoch faszinierende und hochwertige Weine umfassen. Die Weinkellerei Contadi Castaldi produziert derzeit auf 18 Hektar eigenen Weinbergen, zu denen weitere 112 Hektar gepachtet sind, durchschnittlich 90 Tausend Flaschen pro Jahr: Schaumweine von absolutem Charme, die durch ihre Komplexität, Struktur, Charakter, Frische, Ausgewogenheit und Tiefe beeindrucken.