Untitled-1

Biondi-Santi

Kein anderes Weingut in Italien ist so eng mit den Ursprüngen, der Geschichte und dem gesamten Werdegang seiner Appellation verbunden wie Biondi Santi mit dem Brunello di Montalcino. Eine Geschichte, die ihre Wurzeln im 19. Jahrhundert hat, mit den ersten Versuchen der Weinbereitung durch Clemente Santi, der einen großen Teil seines Lebens dem Studium des Sangiovese gewidmet hat und dessen "ausgewählter Rotwein" - in Wirklichkeit der Brunello - 1865 auf der Weltausstellung in Paris ausgezeichnet wurde.
Ein Weg, der bis heute anhält und die Kellerei zum unbestrittenen Marktführer des gesamten Ilcinese-Gebietes gemacht hat, zu einem Beispiel für Tradition, das noch immer von allen bewundert wird. Die Weine, die jedes Jahr auf der Tenuta Greppo erzeugt werden, gelten immer noch als einige der größten Weine der Welt, als Musterbeispiele für Eleganz und Langlebigkeit. Mit Pflanzen, die teilweise über achtzig Jahre alt sind, kann die Tenuta Greppo heute auf eine Weinbergsfläche von fünfundzwanzig Hektar zählen, auf der ausschließlich Sangiovese grosso angebaut wird. Die Hektarerträge sind sehr gering, zwischen 30 und 50 Doppelzentnern, bei einer Jahresproduktion von selten mehr als 80 Tausend Flaschen, darunter 10 Tausend Flaschen Brunello di Montalcino Riserva, die nur in außergewöhnlichen Jahrgängen produziert werden. Nur die besten Trauben kommen in den Keller, die für den Brunello d'annata von mindestens zehn Jahre alten Weinbergen und für die Riserva von über 25 Jahre alten Pflanzen stammen. Dann folgt die Verarbeitung, die mit dem Abbeeren beginnt, gefolgt vom Einmaischen und der Gärung, die in temperaturkontrollierten Zementbottichen und -tanks stattfindet. Nach der malolaktischen Gärung beginnt die Reifung in großen Fässern aus slawonischer Eiche, gefolgt von der Abfüllung in Flaschen, die frühestens vier Jahre nach der Ernte erfolgt.
Ein paar einfache Schritte im Zeichen der strengsten und wesentlichsten Traditionen für einen Brunello, den von Biondi Santi, der sein Geheimnis in seinen ältesten Ursprüngen findet, die sich im Laufe der Jahrhunderte von Saison zu Saison erneuern und zu einem internationalen Prestige und Ruhm führen, der heute keine Grenzen kennt.